So schützen Sie Cloud-Assets mit der Cloud-Datensicherung von Retrospect Backup

Cloud-Speicherung bietet einen günstigen, skalierbaren Speicherort außerhalb des Betriebs für ein Vielzahl von Unternehmensressourcen. Unternehmen nutzen Cloud-Speicher für alle Arten von Daten, angefangen von Website-Ressourcen über preisgünstige Freigabemöglichkeiten bis hin zu Big Data, und diese unternehmenskritischen Daten müssen wie bei der Speicherung on-premises geschützt werden.

Sie können auf mehrere Arten Daten verlieren: Versehen, Hardwareversagen, Diebstahl, Ransomware oder Katastrophen. Cloudspeicher-Anbieter haben Redundanzen in ihre Infrastruktur integriert, um mit ihrer Mehrfachzonen-Unterstützung Ihre Daten vor Hardwareversagen zu schützen, doch das gebietet einer versehentlichen Löschung oder, schlimmer noch, einem böswilligen Angreifer keinen Einhalt. Sie müssen wichtige Daten schützen, wo immer sie sich befinden, vor Ort und in der Cloud.

Mit dem Cloud-Datenschutz von Retrospect Backup 18 können Sie Cloud-Speicherdaten mit denselben regelbasierten Arbeitsabläufen sichern und wiederherstellen, die sie auch für Ihre lokalen Systeme und Speicherlösungen einsetzen. Retrospect setzt auf „Incremental-forever“-Backuptechnologie, um sicherzustellen, dass jede Sicherung so kompakt wie möglich ist, ohne auf eine Point-in-Time-Wiederherstellung verzichten zu müssen.

Der Schutz von Cloud-Daten ist in den Server-Editionen von Retrospect Backup für unbegrenzt viele Cloud-Volumes enthalten.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Beginnen Sie mit dem Schutz Ihrer Cloud-Assets mit Retrospect Backup.


Was gibt es Neues bei Retrospect – Retrospect Backup 18 + Retrospect Virtual 2021 = Ransomware-Schutz  
Neu

Datenschutz für jede Umgebung.

Privat

Geschäft