Ransomware-Schutz mit unveränderlichen Backups

Ransomware-Angriffe werden immer komplexer und sind in der Lage, auf Zugangsdaten von Cloud-Konten zu lauern, Backups und Cloud-Speicher zu löschen, dann alles zu verschlüsseln und ein Lösegeld zu fordern. Es ist unerlässlich, sich gegen diese ausufernden Angriffe zu verteidigen. KMU sowie große Unternehmen benötigen ein Backup-Ziel, das es ihnen erlaubt, Backups für einen festgelegten Zeitraum zu sperren.

Viele der großen Cloud-Anbieter unterstützen mittlerweile Objektsperren, auch bekannt als Write-Once-Read-Many-Speicher (WORM) oder unveränderlicher Speicher. Benutzer können Objekte für einen festgelegten Zeitraum als gesperrt markieren, sodass sie von keinem Benutzer gelöscht oder verändert werden können.

Retrospect Backup 18 ist nahtlos auf diese neue Objektsperrfunktion abgestimmt, um unveränderliche Backups anzulegen. Benutzer können einen Aufbewahrungszeitraum für Backups festlegen, die auf diese Funktion unterstützenden Cloud-Plattformen gespeichert werden. Innerhalb dieses Zeitraums der unveränderlichen Aufbewahrung können Backups von keinem Benutzer gelöscht werden, selbst wenn Ransomware oder ein böswilliger Akteur an die Root-Zugangsdaten gelangt.

Immutable backup window3

Dank seiner leistungsstarken richtlinienbasierten Planung kann Retrospect Backup 18 vorhersagen, wann diese Backups die Aufbewahrungsrichtlinie verlassen werden, und alle Dateien schützen, die nicht länger aufbewahrt werden. So ist gewährleistet, dass Unternehmen jederzeit über Point-in-Time-Backups verfügen, die sie innerhalb des Zeitfensters der Richtlinie zur unveränderlichen Aufbewahrung wiederherstellen können.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Beginnen Sie mit dem Schutz Ihrer Backups bei Ihrem bevorzugten Cloud-Anbieter.


Was gibt es Neues bei Retrospect – Retrospect Backup 18 + Retrospect Virtual 2021 = Ransomware-Schutz  
Neu

Datenschutz für jede Umgebung.

Privat

Geschäft