Retrospect, Inc. gibt neue Veröffentlichungen für Windows und Mac mit skalierbarer Datensicherung von bis zu 1 Milliarde Dateien und 100 TB bekannt

Die neue Version beinhaltet auch die Unterstützung von Backblaze B 2, die Integration von Überwachungssystemen einschließlich Slack, Script Hooks, Avid- und LTFS-Unterstützung, die Unternehmen beispiellosen Schutz für Windows, Mac und Linux bietet.

Walnut Creek, Calif.-7. März 2017—Mit der Veröffentlichung von Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac stellen Retrospect®, Inc., Hersteller der preisgekrönten Retrospect Backup & Recovery-Software, heute skalierbare Datensicherung vor. Unternehmen sind jetzt in der Lage, ihre Backups auf beispiellose Speicherkapazitäten zu erweitern. Mit der skalierbaren Datensicherung können Kunden 1 Milliarde Dateien und 100 TB Daten in einem einzigen Backup-Set sichern.

Skalierbare Datensicherung

Das Sicherungspaket von Retrospect beinhaltet jetzt skalierbare Datensicherung. Als Branchenneuheit für Sicherung auf Dateiebene ist Retrospect jetzt zertifiziert, 1 Milliarde Dateien pro Sicherungsset, 100 TB Daten pro Sicherungsset und 50 Millionen Dateien pro Gerät zu sichern.

Mit dieser neuen Softwarearchitektur können Unternehmen mit 1 TB oder 100 TB Daten Retrospect verwenden, um ihre gesamte Infrastruktur zu sichern. Firmen wie Medienproduktionshäuser mit mehreren Zehnmillionen Dateien auf einem einzigen Dateiserver sind nun in der Lage, jede Datei ohne zusätzliche Anstrengung zu sichern. Die neue Version passt sich an die größten Geschäftsumfelder an, mit vollständiger Integration unserer betriebsbereiten Sicherungsstrategien, präziser Dateiauswahlvorrichtungen und Aufbewahrungsrichtlinien für Daten.

Backblaze-B2-Integration

Backblaze B2 ist ein Cloud-Speicheranbieter der Unternehmensklasse mit extrem niedrigen Kosten von 0.005 $/GB pro Monat. Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac unterstützen Backblaze B2 als Cloud-Speicheranbieter, indem sie eine vollständige Integration der hybriden Datensicherung von Retrospect bieten.

“Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Retrospect entschieden hat, Backblaze B2 Cloud Storage in das Angebot ihrer Sicherungs- und Wiederherstellungslösungen aufzunehmen”, sagte Gleb Budman, Mitgründer und Geschäftsführer von Backblaze. Er fuhr fort: “Die Anstrengungen von Retrospect ermöglichen ihren Kunden, mithilfe von Backblaze B2 bei der Datenspeicherung bis zu 75 % zu sparen, wenn sie ihre Daten in der Cloud sichern.”

Für weitere Informationen besuchen Sie retrospect.com/cloudcertified.

Integration von Überwachungssystemen

Retrospect ist jetzt auf die neuesten Überwachungssysteme einschließlich Nagios, Slack und IFTTT abgestimmt. Systemadministratoren können benutzerdefinierte Scripts einsetzen, die ihre Überwachungssysteme mit einem breiten Spektrum an Retrospect-Ereignissen und -Statistiken einschließlich Pro-Quelle-Sicherungsinformationen, Datenträgeranfragen und Scripterfolgen und -fehlern versehen.

Script Hooks

IT-Administratoren müssen mit einem breiten Angebot an Hardware und Software umgehen. Dieses komplexe Ökosystem bietet Herausforderungen für die Aufrechterhaltung der Datensicherung über sehr viele laufende Dienste hinweg. Retrospect beinhaltet jetzt Script Hooks. IT-Mitarbeiter können individuell eingerichtete Scripts integrieren, die an bestimmten Punkten ihres Lebenszyklus innerhalb der Sicherungsstrategie ausgeführt werden. Retrospect ist jetzt in der Lage, Datenbanken und andere Dienste stillzulegen, bevor ein Backup beginnt und anschließend diese Dienste neu zu starten, nachdem das Backup erfolgreich abgeschlossen wurde. Script Hooks ermöglicht es Systemadministratoren, Retrospect stärker in ihr Umfeld zu integrieren.

Unterstützung von Avid- und LTFS-Produktionswerkzeugen

Produktionsfirmen verwenden Avid und LTFS flächendeckend und diese neuste Version von Retrospect beinhaltet die Integration dieser Werkzeuge der Produktionshäuser.

LTFS ermöglicht es Unternehmen Tape ohne die Einschränkungen eines geschützten Formats zu benutzen. Stattdessen verwendet es ein gemeinsames Format, auf das ein Computer wie beim Filesharing zugreifen kann. Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac unterstützen die Speicherung von Daten auf LTFS.

Avid-Hardware und -Software werden benutzt, um groß angelegte Medienprojekte innerhalb der Unterhaltungsbranche zu verwalten. Mit dieser Version von Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac können IT-Fachkräfte ihre Avid-Projekte mit nativer Integration mit Retrospect sichern.

Andere Verbesserungen

Diese neueste Veröffentlichung bietet darüber hinaus andere Funktionen und Leistungsverbesserungen:

  • Leistungsverbesserungen – Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac enthalten erhebliche Verbesserungen für die Sicherung und Wiederherstellung für Computer mit über 500.000 Ordnern.
  • Netzwerkverbindung – Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac verfügen über Clients, die widerstandsfähiger gegenüber Netzwerkstörungen und -ausfällen sind.

“Diese neueste Version von Retrospect ist ein absolutes Muss für den modernen IT-Experten. Es ermöglicht ihm, hybride Datensicherung in sein Umfeld zu integrieren, nach oben zu skalieren und in seine bevorzugten Überwachungssysteme einzubinden”, sagte Jean-Christian Dumas, Vizepräsident von Worldwide Sales. “Mit skalierbarer Datensicherung können Unternehmen erstaunliche eine Millionen Dateien und 100 TB Daten in Retrospect speichern. Die Integration von Überwachungssystemen bindet Retrospect in bestehend Überwachungsabläufe ein. Und die Unterstützung von Avid und LTFS hilft Medienunternehmen, ihre großen Projekte zuverlässig zu sichern.”

Preise und Verfügbarkeit

Retrospect 12 für Windows und Retrospect 14 für Mac sind kostenlose Updates für Kunden mit aktuell bestehenden jährlichen Support- und Wartungsverträgen, und sind sofort über einen Fachhändler oder über www.retrospect.com als elektronischer Download verfügbar. Retrospect ist in 6 Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch und Japanisch.

Der Preis für Retrospect reicht von 119€ für Retrospect Desktop, welches einen einzelnen, Nicht-Server-Computer und bis zu fünf zusätzliche, über ein Netwerk verbundene Computer schützt, bis zu 2099€ für Retrospect Multi Server, welches so viele Mac, Windows, und Linux-Server und PCs schützt wie Ihre Bandbreite und Speicherkapazität erlauben. Upgrades kosten zwischen 69€ und 1899€. (Alle oben genannten Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen in EUR zuzüglich der jeweiligen MwSt..) Für eine vollständige Auflistung der Preise für neue Produkte und Upgrades, besuchen Sie bitte retrospect.com.

Über Retrospect

Retrospect Backup- und Wiederherstellungssoftware bietet kleinen und mittelgroßen Unternehmen die Zuverlässigkeit, Einfachheit der Nutzung, Power und Flexibilität, die benötigt werden, um kritische Daten auf Netzwerken mit unterschiedlichen Plattformen zu schützen. Retrospect bietet lokale und Offsite-Backups, präzise, zeitpunktgenaue Wiederherstellungen, Deduplizierung auf Datei-Ebene, iOS-Fernverwaltung von mehreren Backup-Servern, vom Endnutzer initiierte Wiederherstellungen und einen in der Branche führenden Kundensupport. Mit mehr als zwei Jahrzehnten praxiserprobter Expertise und Millionen von Nutzern weltweit erfüllt Retrospect die Bedürfnisse von Organisationen, die den höchsten Level an Wiederherstellbarkeit benötigen.

Über Retrospect, Inc.

Retrospect, Inc. entwickelt plattformübergreifende Backup- und Wiederherstellungssoftware, die dazu designt wurde, den Bedürfnissen von Fachleuten und kleinen bis mittelgroßen Unternehmen gerecht zu werden, welche präzise, verlässliche Wiederherstellungen sowie den bestmöglichen Kundensupport benötigen. Für zusätzliche Informationen besuchen Sie bitte retrospect.com.

Retrospect ist eine eingetragene Handelsmarke von Retrospect, Inc. Alle anderen Handelsmarken befinden sich im Besitz der eingetragenen Eigentümer.

 

Unternehmenskontakt

pr@retrospect.com