Cloud-Backup – Die beste Art, Daten über einen Cloudspeicher zu schützen

Cloud Backup



Offsite-Datenschutz ist ein entscheidender Punkt jeder Datenschutzstrategie eines Unternehmens, da Firmendaten immer in Gefahr sind, aus Versehen, durch schädliche Bedrohungen oder Naturkatastrophen verloren zu gehen. Das Aufbewahren einer Kopie kritischer Daten an einem separaten Ort beugt Datenverlust vor und stellt eine zusätzliche Schutzmaßnahme dar. Außerdem können in einem Offsite-Speicherplatz archivierte Inhalte, die nicht mehr genutzt werden, sicher aufbewahrt werden.

Über Cloud-Backups bei externen Cloudspeicher-Diensten können Retrospect-Kunden ihre Windows-, Mac- und Linux-Umgebung nahtlos offsite schützen. Retrospect ist für die Cloudspeicherung mit internationalen Cloudspeicher-Diensten wie Google Cloud Storage sowie für regionale Cloudspeicher-Dienste wie Dunkel Cloud Storage, DreamHost, ArubaCloud und Numergy zertifiziert. Eine vollständige Liste aller zertifizierten Anbieter findet sich auf Certified Cloud Storage Providers.

Vorteile öffentlicher Cloud-Speicher

“Kunden sollten sich überlegen, ob sie nicht ihre lokale Umgebung für Bereiche wie Content Distribution, Medienstreaming, Archivierung, Backup und Notfallwiederherstellung mit öffentlichen Cloudspeichern verstärken wollen”, so Gartner’s 2015 Magic Quadrant for Public Cloud Storage Services [1] . Der Bericht nennt Amazon]] und Google als führend auf dem Markt der öffentlichen Cloudspeicher und stellt auch deren aggressive Preisgestaltung und fortlaufende Innovationen fest.

Retrospects Cloud-Backup-Support bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Kosteneffizienz – Öffentliche Cloudspeicher-Dienste wie Amazon und Google arbeiten nicht mit einer Storage-Tiering-Pauschalgebühr, sondern bieten mit einem Pay-for-Use-Modell die niedrigsten Preise für Speicherplatz an.

  • Null-Kenntnis-Sicherheit – Die Verschlüsselung nach Industriestandard AES-256 stellt sicher, dass die Daten und die Verschlüsselungscodes im Besitz des Kunden bleiben, unabhängig davon, ob ihr Cloudspeicher-Dienst einen Sicherheitsverstoß erleidet.

  • Keine Cloudspeicher-Bindung – Da sich die Landschaft der Cloudspeicher rasant entwickelt, sind Kunden, wenn sie von einem Anbieter zum anderen wechseln können, immer in der Lage, die Lösung zu wählen, die am besten zu ihrer Umgebung passt.

  • Erweiterte Unterstützung von Seeding und Large Scale Recovery – Bandbreite ist ein begrenzender Faktor beim Cloud-Backup, deswegen unterstützt Retrospect Seeding-Optionen für den ersten Backup und Large Scale Recovery für große Wiederherstellungsszenarien.

Cloud Backup ist tief in Retrospect integriert. Es wird von allen anderen leistungsstarken Funktionen von Retrospect unterstützt, beispielsweise von Selektoren und Regeln, Backup-Set- und Media-Set-Übertragungen, Bereinigung und Neuaufbau des Katalogs.

Erstbackup für Cloud-Speicherplatz ("Seeding")

Uploads in die Cloud brauchen Zeit. Um diese Zeit zu verkürzen, bieten einige Anbieter von Cloud-Speicher ein Seeding an. Seeding erlaubt es Kunden, ein Backup ihrer Daten auf einer lokalen Festplatte zu erstellen und diese dann an den Anbieter von Cloud-Speicher zu schicken. Der Anbieter importiert dann die Daten in den Speicherplatz des Kunden. Dieser Prozess ermöglicht es Kunden, eine große Datenmenge in kürzerer Zeit als bei einem Upload an den Anbieter zu senden. Nachdem die Daten importiert wurden, kann der Kunde den Speicherort des Sets in Retrospect auf den Cloud-Speicherort umstellen und mit inkrementellen Backups beginnen. Dies ist ein einfacher Prozess mit erheblichen Leistungsgewinnen für große Umgebungen. Auf den Bildschirmfotos unten ist mehr zu sehen.

Wiederherstellung in großem Umfang für Cloud-Speicherplatz

Downloads aus der Cloud brauchen ebenso Zeit. Die Download-Geschwindigkeiten sind erheblich schneller als Upload-Geschwindigkeiten, aber für große Wiederherstellungen brauchen Kunden eine schnellere Option. Ähnlich wie beim "Erstbackup für Cloud-Speicherplatz" gibt die Wiederherstellung in großem Umfang für Cloud-Speicherplatz den Kunden die Möglichkeit, ein komplettes Backup-Set von ihrem Anbieter für Cloud-Speicher anzufordern. Wenn diese Dienstleistung angeboten wird, können Kunden eine Festplatte mit ihren Daten bestellen und an ihr Büro liefern lassen. Wenn sie diese erhalten, starten sie Retrospect und ändern den Speicherort des Segments des Cloud-Sets auf die neue lokale Version. Retrospect kann dann sofort mit der großen Wiederherstellung beginnen.


Backup-Strategie: Disk-zu-Disk-zu-Cloud

Jede Backup-Strategie sollte den Schutz Backups vor Ort und außerhalb des Unternehmens beinhalten, und Retrospect ermöglicht dies mit ein paar Klicks. Eine effiziente Strategie ist die Erstellung eines lokalen Backups ihrer Computer, wobei diese Daten zügig auf auf schnellen, lokalen Festplattenspeichern geschützt werden, und dann die Übertragung in die Cloud zu einem späteren Zeitpunkt, was die Client-Computer verfügbar macht und die längeren Übertragungszeiten auf die Nacht oder das Wochenende verschieben. Dieser Ablauf wird "Disk-zu-Disk-zu-Cloud" genannt.

Das Setup ist ein einfach. Zuerst setzen Sie ein Skript auf, um Ihre Computer auf lokalem Festplattenspeicherplatz zu schützen. Dieses Skript läuft während der Woche. Als nächstes erstellen Sie wie unten gezeigt ein Übertragungs- oder Kopier-Skript, um diese Backups während des Wochenendes in ein Cloud-Set zu übertragen. Das Backup-Skript wird täglich ein Backup Ihrer Computer auf lokalem Speicherplatz erstellen, und das Übertragungs-Skript überträgt diese Backups einmal wöchentlich auf den Cloud-Speicherplatz.

Windows-Oberfläche

Cloud backup transfer win

Mac-Oberfläche

Cloud backup transfer mac


Backup-Strategie: Speicherplatz außerhalb des Unternehmens für sensible Dokumente

Mit Retrospect können sensible Dokumente im Cloud-Speicher schnell und einfach geschützt werden. Erstellen Sie zuerst ein Cloud-Set für Ihren Cloud-Speicherplatz. Im zweiten Schritt erstellen Sie ein Backup-Skript für Ihren Computer mit dem Cloud-Set als Ziel. Dann legen Sie einen Selektor oder eine Regel für "Office-Dokumente". Sie können Dateien nach Erweiterung ("doc", "pptx" und "xlsx") und Pfad ("Dokumente und Einstellungen/Hans Muster/Meine Dokumente/") einschließen und die Auswahl mit Ausschlüssen (keine "mp3"- oder "m4p"-Dateien) sogar weiter verfeinern. Zum Schluss wählen Sie diesen Selektor oder diese Regel wie unten gezeigt für das Backup-Skript aus. Das Backup-Skript wird ein Backup in der Cloud mit allen Dateien erstellen, auf die dem Selektor oder der Regel entsprechen.

Windows Interface

Cloud backup documents win

Mac Interface

Cloud backup documents mac

Mit Retrospect können Sie mühelos mehrere Strategien kombinieren. Sie können zum Beispiel eine "Disk-zu-Disk-zu-Cloud"-Strategie anwenden, bei der Sie nur "Office-Dokumente" auf den Cloud-Speicherplatz übertragen, indem Sie den Selektor oder die Regel "Office-Dokumente" verwenden. Wählen Sie einfach "Office-Dokumente" als Selektor oder Regel für das Übertragungs- oder Kopier-Skript, und das Skript überträgt nur Office-Dokumente aus lokalen Backups auf den Cloud-Speicherplatz.


Technische Anmerkungen

Überprüfung abschalten

Stellen Sie "Überprüfung" auf "Keine Überprüfung", wenn Sie Cloud-Speicherplatz verwenden. Retrospect-Backups sind automatisch auf "Gründliche Überprüfung" eingestellt. Dieser Überprüfungsprozess vergleicht die in das Backup-Set geschriebenen Dateien mit den Dateien der originalen Quelle und liest so im Grunde genommen die neuen Daten sowohl vom Backup-Set als auch der Backup-Quelle. Die Backup-Überprüfung fällt standardmäßig in diesen Modus zurück, um sicherzustellen, dass Retrospect sofort jedes Problem mit dem zugrundeliegenden Speichermedium erkennt, auf dem das Set gespeichert ist.

Dies ist jedoch für Cloud-Backups nicht notwendig. Anbieter von öffentlichem Cloud-Speicherplatz bauen Redundanzen und Fehlerüberprüfungen in ihre Systeme ein, um die Sicherheit der von ihnen gespeicherten Daten zu garantieren. Darüber hinaus führt die Aktivierung von Überprüfungen (Medienüberprüfung oder Gründliche Überprüfung) während eines Backups dazu, dass Retrospect das neu abgeschlossene Backup vom Cloud-Speicherplatz herunterlädt, und dieser Prozess kann zu einer Erhöhung des Zeitbedarfs und der Gebühren für den Download von Daten aus der Cloud führen.


Last Update: 01. März 2016